Sie sind hier: Bibliotheksnetzwerk > Stadtbibliotheken > Sangerhausen > Aktuelles
27.9.2020 : 18:49
Besucherstatistik
Besucher gesamt: 250.906

Gefördert durch

Geplante Veranstaltungen im Oktober


Jubiläums-Lesung am 2. Oktober 2020

Anlässlich 30 Jahre "Deutsche Einheit" und 30 Jahre "Städtepartnerschaft" mit der hessischen Stadt Baunatal findet eine parallele Lesung aus dem Buch:

"Wir hatten nix, nur Umlaute"    des Sangerhäuser Kabarettisten Nils Heinrich statt.

In Sangerhausen liest der ehemalige Stadtverordnetenvorsteher Baunatals Peter Lutze:

              am 2. Oktober 2020, um 18.00 Uhr                                           im Glashaus des Europa-Rosariums.

          Wenn Sie an dieser vergnüglichen Lesung teilnehmen möchten, so melden Sie sich bitte bis zum 25.09.2020 unter der E-Mail-Adresse mit Name, Anschrift und Telefonnummer an: buchlesung(at)stadt.Sangerhausen.de

 

Herbst-Ferien-Spaß am 21.10.2020

Am Mittwoch, 21.10.2020 von 10:00 Uhr-12:00 Uhr                 laden wir alle Grusel-Fans ein.

Wir basteln mit euch Halloween-Masken, lesen schaurige Geschichten und lösen gruselige Rätsel.

Mitmachen können alle Kinder im Alter von 6 – 10 Jahren.           Wir freuen uns auf euch!

Wir bitten um Voranmeldung!(Tel. 03464 / 565-450)

Lesung mit Fritz-Dieter Kupfernagel am 28. Oktober 2020

Wir laden alle Bücherfreunde recht herzlich zu einer Lesung für Erwachsene mit Fritz–Dieter Kupfernagel ein!

Wie immer wird noch nicht verraten, was gelesen wird. Lassen Sie sich überraschen!

Am Mittwoch, 28.10.2020, 14.00 Uhr in der Stadtbibliothek.

Die Lesung findet im Rahmen des „Tages der Bibliotheken“ statt.

Wir bitten um Voranmeldung in der Bibliothek!                                  (Tel. 03464 / 565 450)

Wiedereröffnung der Stadtbibliothek

Liebe Leserinnen und Leser,

die Stadtbibliothek Sangerhausen hat seit dem 11. Mai wieder geöffnet.

Bitte beachten Sie folgende Hinweise:

- Mund-Nasen-Schutz ist Pflicht!

- Einmalhandschuhe sind empfohlen.

- Maximal drei Leser können sich gleichzeitig in der       Bibliothek aufhalten.

- Wir bitten um eine kurze Verweildauer.

 Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Ihr Team der Stadtbibliothek

Zum Gedenken an Frau Hildrun Hauthal (01.05.1931 - 30.03.2020)

Hildrun Hauthal arbeitete von 1953 bis 1991 als Bibliothekarin, u.a. auch in der Stadtbibliothek Sangerhausen und ist vielen durch ihre literarischen Lesungen und  zahlreichen Bücher bekannt. Dazu gehören u.a.:

- "Erinnerungen eines Mädchens aus einem verkauften Land",

- "Der Leutnant und die Pest: Geschichten aus dem Dreißigjährigen Krieg in Sangerhausen          und Umgebung",

- "Chronistische Aufzeichnungen der Stadt Sangerhausen 1960 - 1989",

- "Reisesplitter aus Europa"

Ihre Leidenschaft galt der Malerei und der Lyrik. Seit frühester Jugend schrieb sie Gedichte und veröffentlichte eine Reihe von Lyrikbänden.

 

Der Tag

Fort zieht das Dunkel, zieht die Ruh´,                                                                                       die Nacht klappt ihre Türen zu.                                                                                                  Der junge Morgen breitet weit                                                                                                   die Flügel zarter Helligkeit.

Der Mond verschwimmt. Die Sonne steigt.                                                                                 Der Tag nun seine Macht schon zeigt.                                                                                          Er dringt in alle Winkel ein                                                                                                        und gibt den Augen klaren Schein

und gibt den Herzen frohen Mut,                                                                                             treibt neue Kraft in müdes Blut.                                                                                                 Er lenkt die Stunden Schritt um Schritt                                                                                     und wandert rüstig mit uns mit.

                                                    Hildrun Hauthal